DE  |  FR

Hochschule, Forschung und Innovation

Forschen und Lehren im Hochschulbereich – nachhaltig

Die Bildungskoalition NGO macht sich stark für Lehre, Forschung und Innovationspolitik im Hochschulbereich, welche die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung anstreben.

Um diese Ziele zu erreichen, schlägt die Bildungskoalition NGO eine Reihe von Forderungen vor, darunter zum Beispiel folgende:

  • Die institutionelle Akkreditierung der Hochschulen erfordert gemäss dem Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz (HFKG Art. 30 Abs. 1 Lit. a Ziff. 6), dass die Erfüllung der Aufgaben im Einklang mit einer wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltigen Entwicklung erfolgen muss. Es gilt, diese Vorgaben konsequent anzuwenden und zu kontrollieren.
  • Das Programm "Nachhaltige Entwicklung in Lehre und Forschung an den Universitäten der Schweiz", das die Schweizerische Universitätskonferenz (SUK) für 2013 bis 2016 aufgelegt hat, soll zu substanziellen Resultaten führen.
  • Auch für Fachhochschulen und Pädagogische Hochschulen muss ein Programm zur nachhaltigen Entwicklung initiiert werden. Dazu bietet die Botschaft über die Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI) 2013 bis 2016 Gelegenheit, ein solches Projekt zu planen.
  • Sobald das Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz (HFKG Art. 59 Abs. 2 Lit. f) in Kraft tritt, soll das Kriterium Förderung der nachhaltigen Entwicklung beim Vergeben der projektgebundenen Beiträgen gewissenhaft bei Gesuchen geprüft werden.
  • Zu einer nachhaltigen Forschungs- und Innovationspolitik braucht es Vernetzung mit anderen nachhaltigkeitsrelevanten Politikfeldern, Aufbau und Stärkung nachhaltiger Technologieplattformen, Forschung und Innovation punkto nachhaltiger Finanz- und Versicherungsbranche sowie Unternehmensführung und Technologietransfer in Schwellen- und Entwicklungsländern.
  • Im Forschungs- und Innovationsförderungsgesetz (FIFG) soll die nachhaltige Entwicklung im Zweck, bei den Bestimmungen über die Mittelvergabe und bei den Bestimmungen zur institutionellen Förderung Einzug halten. Zudem wäre es sinnvoll, wenn der Bund bei der Förderung von Netzwerken und Plattformen sowie von Wissens- und Technologiekonsortien insbesondere einen Beitrag an die nachhaltige Entwicklung verlangt.
FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS