DE  |  FR

Nachhaltigkeit in der Bildung: Dialog mit SBFI

3 Juni 2013

Die Bildungskoalition hat letzten Donnerstag Mauro Dell’Ambrogio, Staatssekretär des SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation), in Bern getroffen. Ziel des Austausches war,  dass das SBFI die Menschenrechtsbildung, das nachhaltige Wirtschaften und die Mitwirkung von Jugendlichen an der Bildung der Zukunft vermehrt anerkennt.

Die Delegation der Bildungskoalition NGO im Gespräch mit Mauro Dell'Ambrogio, Staatssekretär SBFI (dritter von rechts)
Die Delegation der Bildungskoalition NGO im Gespräch mit Mauro Dell'Ambrogio, Staatssekretär SBFI (dritter von rechts)

Das SBFI fördert in der Botschaft für die Jahre 2017 bis 2020 mit einer Milliarde Franken die Lehre und Forschung zu Gunsten einer nachhaltigen Entwicklung. Dies ist eines der Anliegen der breit abgestützten Delegation von Nicht-Regierungsorganisationen aus den Bereichen Umwelt, Entwicklung, Menschenrechte, Jugend und Gesundheit, die der SBFI-Leiter Mauro Dell’Ambrogio letzten Donnerstag in Bern empfangen hat. Die Delegation der Bildungskoalition hat bestehende BFI-Leitlinien erweitert und setzt sich für acht Leitlinien zu einer nachhaltigen Bildungs-, Forschungs- und Innovationspolitik ein (siehe PDF-Datei unten). Nebst der Nachhaltigkeitsmilliarde sind in den angepassten Leitlinien auch Bestrebungen zur Unterstützung einer nachhaltigen Wirtschafts- und Finanzwissenschaft verankert. Die Bildungskoalition ist davon überzeugt, dass die SBFI nachhaltige Wirtschafts- und Finanzwissenschaften zu einem strategischen Schwerpunkt setzen und sich bei der Umsetzung der Ruggie-Strategie (Business und Menschenrechte) beteiligen sollte. Themen der Gesundheitförderung und Nachhaltigkeit sollen zudem mit dem Weiterbildungsgesetz gefördert werden, wie Leitlinie 6 betont. Um eine nachhaltige Entwicklung auf allen Bildungsstufen institutionell zu stärken, sei zudem eine Beteiligung von SBFI an der Nationalen Agentur éducation21 notwendig, sind die Vertreterinnen und Vertreter der Bildungskoalition überzeugt. In zirka einem Jahr wird das SBFI seine Leitlinien für die Botschaft 2017 bis 2020 erstellen. Wie stark die Anliegen der Bildungskoalition NGO dort Einzug finden, ist noch offen. „Veränderungen fangen aber stets mit dem Dialog an“, sagt Ueli Bernhard, Leiter der Geschäftsstelle der Bildungskoalition. Und der Dialog ist mit diesem ersten Treffen eröffnet.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS