DE  |  FR

Weiterbildungsförderung vom Bund an die Kantone abschieben ist billig

1 Oktober 2015

Das neue Weiterbildungsgesetz ist in den eidgenössischen Räten auf ein Minimum an Förderung reduziert worden. Nun will der Bundesrat in der Umsetzungsverordnung noch mehr zurück buchstabieren und die Förderung allein den Kantonen überlassen. Die Bildungskoalition NGO fordert hingegen ein nationales Programm für gesamtschweizerische Projekte.


Das Weiterbildungsgesetz bezeichnet die Förderung von Grundkompetenzen (Lesen, Schreiben, Mathematik, Soziale Medien) als gemeinsame Aufgabe von Bund und Kantonen. Der Entwurf der dazugehörigen Verordnung will nun die Förderprogramme vom Bund an die Kantone abschieben. Die Bildungskoalition NGO vertritt die Meinung, dass Projekte eine viel grössere Wirkung erzeugen, wenn sie - wie beispielsweise das Lernfestival - gesamtschweizerisch in allen Sprachregionen durchgeführt werden. Eine Delegation dieser Programme an die Kantone ist verwaltungsökonomisch nicht effizient.


Mehr Infos: siehe vollständige Position der Bildungskoalition NGO

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS