DE  |  FR

Ausserschulische Kinder- und Jugendarbeit

Engagierte Jugendliche sind kompetente Jugendliche!

Die ausserschulische Kinder- und Jugendarbeit zeichnet sich durch eine grosse Vielfalt aus: In klassischen Jugendverbänden wie der Pfadi oder der Jubla, Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen, offenen Jugendtreffs und kleinen, lokalen Projekten entfalten und engagieren sich in der Schweiz hunderttausende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Sie haben dort Spass – und erwerben wichtige Lebenskompetenzen!

Wenn sich Jugendliche in ihrer Freizeit engagieren, heisst das nicht einfach nur Spass und Action: In freiwilligen Einsätzen bauen Jugendliche Zeltlager auf, organisieren DJ-Kurse, legen strategische Schwerpunkte für ihre Organisationen fest, führen Grossanlässe durch, verwalten zum Teil sechsstellige Budgets und rekrutieren MitarbeiterInnen für ihre Geschäftsstellen. Dabei sammeln sie für ihre Zukunft viele wichtige Erfahrungen und erwerben vielfältige und unschätzbare Kompetenzen.

Die Anerkennung dieses freiwilligen Engagements und der dabei erworbenen Kompetenzen ist ein zentrales Anliegen der Bildungskoalition. Mittel dazu sind der Jugendurlaub, der es Jugendlichen seit 1991 ermöglicht, für ihr freiwilliges Engagement eine Woche Bildungsurlaub zu beziehen, sowie der Schweizerische Sozialzeitausweis, der als Nachweis der durch freiwilliges Engagement erworbenen Kompetenzen dient.

Annina Grob
FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS